Wissenswertes / Ohren-TTouch

Tellington TTouch® Methode

für Hunde, Katzen und Kleintiere

Wissenswertes



Ohren-TTouch kann Leben retten!



Ohren-TTouch ist sehr hilfreich für Hunde, Katzen und andere Tiere   (und natürlich auch für Menschen)


-im Notfall, um die ersten kritischen Momente zu überbrücken bis professionelle Hilfe kommt                    (sofort nach einem Unfall, um die Atmung und Kreislauf zu stabilisieren, beim Schock) 


-nach einer OP, bei  Erschöpfung, bei Verdauungsproblemen jeglicher Art,


- bei Übelkeit ( z.B. beim Autofahren auch bei Menschen)


- um Schmerzen zu lindern, bei Krämpfen,

- bei Geräuschempfindlichkeit ( während Silvester, Gewitter) , Angst , Stress


Aber auch   


- zu entspannen, zu beruhigen, um Nervosität zu reduzieren


- älteren Tieren und bei chronischen Leiden hilft er, zahlreiche Beschwerden zu lindern und die   

   Lebensqualität zu erhöhen


- um das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte anzuregen                           

 

- um Tierarztbesuche zu erleichtern, um Tiere an Ohrbehandlungen zu gewöhnen



Im Ohr befinden sich zahlreiche  Akupunkturpunkte. Um die Ohrenbasis verläuft der Dreifach-Erwärmer-Meridian. Das Ohr spiegelt den gesamten Organismus des Tieres wider. Daraus ergeben sich diese zahlreichen Einsatzmöglichkeiten.     



                                                                                                                                                             

Und so führen Sie den Ohren-TTouch aus:


Nehmen Sie mit einer Hand das Ohr zwischen Daumen und die anderen Finger und streichen Sie es,


beginnend von der Kopfmitte oder von dem Ohransatz, bis zur Ohrspitze aus.                                                   


(siehe Video auf meiner Facebookseite und Fotos unten)

                                       

Die Streichbewegungen der natürlichen Ohrform des Hundes anpassen                                                                 - bei einem Stehohr streichen sie von unten nach oben                                                                                              - bei einem Hängeohr nach unten oder zur Seite


Bei jedem Ausstreichen über eine andere Stelle gleiten


Die zweite Hand hält einen ruhigen Kontakt zum Tier.         

Bei sehr weichen oder langen Schlappohren kann man das Ohr mit der anderen Hand unterstützen.



      1 .  Möchten Sie ihr Tier beruhigen oder Angst lindern z.B. beim Tierarzt, bei Gewitter, Silvester


             streichen sie das Ohr sanft und langsam aus!




      2. Im Notfall, um den Kreislauf zu stabilisieren, bei Schock oder um den Organismus anzuregen, z.B. bei   

          Aufwachen aus der Narkose 


            streichen sie das Ohr zügig und schnell aus        


            (an der Ohrspitze sitzt der Schockpunkt – wichtig im Notfall)




Bitte  NICHT  anwenden  bei  Vergiftung und während der Narkose!


Ansonsten ist er immer  gut.   Egal ob eine Minute oder halbe Stunde, die meisten Tiere lieben den Ohren-TTouch  und er kann Leben retten.



Diesen TTouch und viele andere hilfreiche Techniken  die Sie jederzeit im Alltag anwenden können,  lernen Sie in Tellington TTouch Seminaren oder Einzelsitzungen.



Probieren sie es einfach aus!



Schauen Sie sich auch das Video - Ohren TTouch auf meiner Facebookseite an.  Dafür müssen sie nicht bei Facebook angemeldet sein. Es ist öffentlich.


https://www.facebook.com/TellingtonTTouchSiegen