Philosophie

Tellington TTouch® Methode

für Hunde, Katzen und Kleintiere

Philosophie

Die Philosophie hinter der Tellington TTouch Methode

 

- Unsere Zusammenarbeit mit Tieren gründet nicht auf Macht und Beherrschung, sondern auf Verständnis und Vertrauen.

- Wir achten jedes Tier und sehen es als Lehrer für uns und unser Leben.

 

- Wir setzen uns für Harmonie, Vertrauen und Zusammenarbeit ein – zwischen Mensch und Tier sowie zwischen Menschen untereinander.

 

- Wir respektieren und wertschätzen die eigene Persönlichkeit jedes Tieres und jedes Menschen, sowie ihre individuelle Art und Weise, zu lernen und sich zu entwickeln.

 

- Wir lehren den TTouch als Kommunikationsmittel zwischen den Arten.

 

"Es ist besser, eine Richtung zu weisen als zu korrigieren"

 

 

„Es ist besser, Einfluss zu nehmen als zu kontrollieren"

Linda Tellington-Jones

 

Alle verwendeten Hilfsmittel sollen dem Ziel dienen, die körperliche, emotionale und psychische Balance zu verbessern und Mensch und Tier ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.

 

Daher scheiden Hilfsmittel, die Schmerzen zufügen, die Anspannung im Tierkörper fördern oder das Tier gezielt aus dem Gleichgewicht bringen von vorneherein aus!

Wir verwenden KEINE Stachel-, Stromhalsbänder, oder ähnliches. Keine Ausrüstungsgegenstände, die über Erschrecken des Tieres, ein Verhalten unterdrücken sollen z.B. Wurfketten, Sprühflaschen. Der Hund wird auch nicht in eine Körperposition gezwungen, die er nicht einnehmen möchte und die beängstigend für ihn ist wie z.B. „Alphawurf“oder in Sitzposition drücken, jagen, scheuchen. Wir arbeiten auch nicht mit Leinenruck, Schnauzgriff, Nackenschütteln oder ähnlichen.

Es ist erwiesen, dass Tiere und auch wir Menschen Aufgaben, die wir in angenehmer Atmosphäre, ohne Stress und Angst erlernt haben, ohne weitere Wiederholungen fehlerfrei ausführen können.

 

 

 

Behandle dein Tier, wie du selbst gern behandelt werden möchtest.